Übernahme im Herbst

JHV3Bremer Schützen bauen vergrößerten Festplatz

Die Übernahme jener Immobilie zwischen Schützenhalle und Gerätehaus in Bremen von der Gemeinde durch die Lambertus- Bruderschaft, um die es im Vorfeld langwierige Diskussionen gegeben hatte und deren Ankauf durch die Schützen im Januar vor zwei Jahren dann beschlossen worden war, erfolgt zum 30. September dieses Jahres. Das hat Brudermeister Dirk Brüggemann in der Generalversammlung am Samstagabend mitteilen können. Nach dem geplanten Rückbau des Hauses soll dann die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Platzes erfolgen – und zwar im bedeutsamen Jahr 2015. Dann kann die Bruderschaft nämlich auf eine 490-jährige Geschichte zurückblicken. Neben der Einweihung der vergrößerten Festplatzfläche sollen ein Kaiserschießen und ein großer Zapfenstreich im Freien zu den besonderen Höhepunkten im  Schützenjahr
gehören. Und so stehen den Bremer Schützen zwei ereignisreiche Jahre ins Haus. Wobei sie auch mit den zurückliegenden zwölf Monaten zufrieden waren, wie der Rückblick von Vize-Brudermeister Georg Humpert zeigte. Er ließ noch einmal die zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren.
Der anschließende Bericht von Kassierer Peter Majonica über die finanzielle Situation der Bruderschaft belegte schwarze Zahlen im  Gesamtergebnis, was mit viel Beifall und der Entlastung von Kassierer und Vorstand quittiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.