Spannende Kanu-Tour zum Abschluss der Sommerferien

Kanu 2014Das hat schon Tradition.

Denn am letzten Sonntag der Sommerferien wird es für die KiFF-Teilnehmer an der Kanufahrt auf der Ruhr immer ziemlich feucht. Leider war in diesem Jahr das Wetter aber nicht soschön. Dabei hätte allein der Regen den kleinen Kanuten wenig ausgemacht. Aber die Temperaturen waren extrem niedrig und daher das Wasser kalt. Dadurch jedoch ließen sich die 21 Jungen und Mädchen  sowie ihre sieben Begleiter von den Lambertusschützen sowie zwei erfahrene Kanuten der Eventfirma Becker nicht abhalten, so dass keiner der Mitfahrer trocken auf Haus Füchten ankam. Die Flussfahrt hatte wieder an der Ruhrbrücke in Neheim- Hüsten begonnen, und in schneller Fahrt brachte die Strömung und die eigene Muskelkraft die acht Kanuten bis zum Anlegeplatz in Ense.

 

Foto & Text: Soester Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.