Schützen ermitteln Kaiser auf dem neuen Festplatz

SA_2015_04_08Veranstaltung ist für den 30. Mai geplant

Der Zeitplan steht: Und Brudermeister Dirk Brüggemann ist zuversichtlich, dass ihn nichts mehr umwirft. Denn weil die Arbeiten am neuen bzw. umgestalteten Festplatz der Bremer Lambertus-Schützen gut voranschreiten, soll er– mit Blick auf das 490-jährige Bestehen der Bruderschaft – am 30. Mai ganz offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Und folgender Ablauf ist für diesen Tag geplant: 14.30 Uhr feierliche Einweihung des neuen Festplatzes und 15.30 Uhr Beginn des Kaiserschießens. Als Rahmenprogramm ist eine Kinderbelustigung in der Schützenhalle ebenso vorgesehen wie eine Caféteria; zudem startet der Kartenvorverkauf für das anstehende Schützenfest. Für das leibliches Wohl wird gesorgt. Musikalisch begleitet wird der Tag durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ense und den Spielmannszug Niederense. Bei guter Witterung wird der Abend mit einem Großen Zapfenstreich im Freien auf dem neu eingeweihten Festplatz gegen 20 Uhr, langsam ausklingen. Wobei Brudermeister Dirk Brüggemann auch nochmals daran erinnert, dass die St. Lambertus-Schützen in die Erweiterung des neu gestalteten Festplatzes sowohl viel Arbeit als auch Geld investiert haben. Bekanntlich hatten die Lambertus- Schützen im Jahr 2012 einstimmig beschlossen, das ehemalige Wohnhaus zwischen Gerätehaus und Schützenhalle von der Gemeinde abzukaufen und zu einem neuen Festplatz herzurichten.

 

Bild und Text: Soester Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.