Schützen waren mit Festplatz-Einweihung „hoch zufrieden“

JHV_2016Lambertus-Bruderschaft blickte bei Versammlung auf ein ereignisreiches Jahr zurück / „Haben tolle Feste gefeiert“

Der Blick zurück fiel zufriedenstellend aus. Und vor allem mit der Einweihung des neuen Festplatzes im vergangenen Jahr zeigten sich die Bremer Lambertus-Schützen bei ihrem Jahrestreffen am vergangenen Wochenende „hoch zufrieden“, wie Vize-Brudermeister Georg Humpert in seinem Rückblick deutlich machte. Bestens in Erinnerung geblieben waren aber auch das damit verbundene Kaiserschießen und das Schützenfest im Juni. „Es waren einfach ausgelassene Feste“, war man sich einig. Doch auch das Bezirksschützenfest, bei dem der Bremer König Frank Schäfer die Bezirkskönigskrone erringen konnte, gehörte zu den Höhepunkten der Bruderschaft, was zudem mit der Teilnahme am Bundeskönigsschießen verbunden war.
Beim Bericht von Kassierer Peter Majonica musste – unter anderem durch die Fertigstellung des neuen Festplatzes hinter der Schützenhalle – auf ein Defizit im Vergleich der Einnahmen und Ausgaben hingewiesen werden.
Beim Blick in die kommenden Wochen und Monate wurde auf folgende Termine hingewiesen: 11. März ist Enser Brudermeister-Sitzung, 23. April Papiersammlung, 24. April Seniorennachmittag, 5. bis 7. Mai Schützenfahrt, 10. bis 12. Juni Schützenfest mit Fußball am Sonntag, 16. und 21. Juni EM-Studio in der Schützenhalle, 2. Juli Papiersammlung, 21. August KiFF-Veranstaltung der Schützen, 27. August Bezirksschützenfest in Waltringen, 2. September Schützenfestabrechnung, 24. September Papiersammlung, 25. September Wallfahrt nach Werl, 23. Oktober Terminabsprache der Vereine, 13. November Volkstrauertag und 10. Dezember Weihnachtskonzert.Zu Beginn des Jahres 2017 finden die Papiersammlung am 7. Januar und die Jahreshauptversammlung der Lambertusschützen am 28. Januar statt.
Bei der traditionellen Hutsammlung der Schützen kam ein Betrag von über 310 Euro zusammen, der der Priester-Ausbildung sowie caritativen Zwecken zugeführt werden soll.

Foto & Text: Soester Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.