Protokoll von 1911

Was die Bremer Schützen vor 100 Jahren bewegt hat.

Bremen, den 3.März 1911

Anwesend:
Tillmann, Severin, Cramer, Kaiser, Westhoff, Wulf, Vielberg, Grote, Heierhoff, Düser, Hering.
Zu der heutigen Vorstandssitzung waren nach vorschriftsmäßiger Einladung obenstehende aufgeführte Mitglieder erschienen.

Folgendes wurde beschlossen:
1.) Es soll eine Veranda an die Halle gebaut werden. Mit der Zeichnung wurde Maurermeister Lutter beauftragt.
2.) Im verflossenen Herbst ist die alte morsche Vogelstange vom Sturm zertrümmert. An deren Stelle soll eine neue beschafft werden, auf eisernen Gerüste und gemauerten Fundamente. Maurermeister Lutter wird beauftragt, auch hierzu eine Zeichnung und Voranschlag anzufertigen.
3.) Die Arbeiten zu 1. und 2. sowie für einen Karten – Verkaufsstand sollten am 9. ds.M  Abends 8 Uhr beim Wirt Truernitt verdungen werden.
4.) der Beschluß über den Antrag des hiesigen Gesangvereines, eine Theaterbühne anzuschaffen und den Verein zu überlassen, wurde vertagt.

v.  g.  u.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.