Heisener führt die Geschäfte

JHV1Bremer Lambertusschützen bedankten sich bei Bernd Düser, der sein Amt abgibt

Bis auf einige Umbesetzungen bei den Vorstandsämtern setzten die Lambertusschützen aus Bremen am Samstagabend bei ihrer   Jahresversammlung weiterhin auf Bewährtes. Natürlich wurde es mit Bedauern zur Kenntnis genommen, dass Geschäftsführer Bernd Düser sich bei den Wahlen nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellte. Im Jahr 2010 löste der Parsiter Bernd Düser den heutigen Brudermeister Dirk Brüggemann als Geschäftsführer ab. Seitdem war er auch für die Schriftführung im Verein verantwortlich. Zu seinen Kernaufgaben zählte unter anderem die Mitgliederverwaltung bei den vielen Arbeitseinsätzen. „Lieber Bernd, wir alle bedanken uns bei dir für deine Dienste um unsere Schützenbruderschaft und sind auch sehr froh darüber, dass du uns in Zukunft im Hintergrund weiter unterstützen willst“, gab ihm Brudermeister
Brüggemann mit auf den Weg. Als Dank für die Vorstandsarbeit gab es neben schönen Worten ein Gemälde der Bremer Schützenhalle sowie ein Geschenk.

JHV2Sein Nachfolger wird Udo Heisener. Der 45-Jährige, der bisher dem Bruderschaftsrat angehörte, tritt das Amtserbe an. Dem Vorschlag des  Vorstands folgten die anwesenden Schützen einstimmig. Dennis Bosmans, Alfred Brandt, Jürgen Faber, Bernd Immig, Thomas Kook und Michael
Rath wurden wieder in den Bruderschaftsrat gewählt. Die Schützen Martin Sommer und Bernd Thiemann ließen sich hingegen nicht mehr für den Rat aufstellen. Nachdem der Brudermeister Brüggemann, Sommer und Thiemann – beide seit 1999 im Amt – vor drei Jahren noch einmal zur erneuten Kandidatur überreden konnte, musste nun auf der Jahresversammlung ein Nachfolger bestimmt werden. Doch zunächst wurde den beiden Ehemaligen mit dem Bild der Schützenhalle und einem Geschenk für ihren langjährigen Einsatz gedankt. Als neues Mitglied für den Bruderschaftsrat wurde anschließend der Bremer Ernst Stein gewählt.

Text und Fotos: Soester Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.