Grußworte

Grußwort des Brudermeisters

Grußwort des Königspaares

St. Lambertus Schützenbruderschaft

Ense-Bremen 1525 e.V.

Grußwort des Brudermeisters zum Bremer Schützenfest 2010

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Gäste, liebe Schützenfamilie,

vom 11. – 13. Juni feiert die Schützenbruderschaft St. Lambertus Ense-Bremen

ihr Schützenfest, das erste Schützenfest des Jahres 2010 in Ense.

Zu diesem Fest lade ich Sie im Namen des gesamten Vorstandes unserer Bruderschaft

ganz herzlich ein.

Besonders die Neubürger sind zu unserem Fest herzlich eingeladen, damit sie sehen, dass man in Bremen nicht nur gut wohnen und leben, sondern auch feiern und sich sehr wohlfühlen kann.

Unser Schützenfest bietet Gelegenheit für jung und alt, sich kennen zu lernen, oder aber Bekanntschaften und Freundschaften zu schließen oder zu vertiefen und frohe Stunden gemeinsam zu verbringen. Selbst in wesentlich schlechteren Zeiten wurde Schützenfest gefeiert.

Lassen Sie uns den Alltag und die Krisen dieser Welt ein paar Tage beiseite schieben,

um einige frohe Stunden auf unserem Schützenfest zu verleben.

„Ein Leben ohne Fest ist wie eine endlose Wanderung ohne Rasthaus“

Allen Mitbürgern und Mitgliedern, die unsere Schützenbruderschaft im Laufe des Jahres unterstützen, fördern und uns immer zur Seite stehen, sage ich ein herzliches Dankeschön.

Unsere Mitbürger bitte ich, Flagge zu zeigen. Nicht nur, indem Sie die Häuser mit Fahnen

schmücken und unserem Fest somit den feierlichen Rahmen geben, sondern auch die schöne Tradition des Schützenfestfeierns aufrechtzuerhalten und aktiv mitzumachen.

Traditionen haben in unserer schnelllebigen Zeit eine besondere Bedeutung: Sie geben uns Halt, Orientierung und Kraft für den Alltag.

Unsere Schützenbrüder und Jungschützen bitte ich, an allen Festumzügen teilzunehmen, um ein deutliches Zeichen der Verbundenheit mit unserer Bruderschaft zu setzen.

Ein besonderer Gruß gilt allen Kranken und denen, die leider nicht am Schützenfest teilnehmen können, verbunden mit der Hoffnung, dass sie im nächsten Jahr wieder mit uns feiern können.

Wir, der gesamte Vorstand der Schützenbruderschaft St. Lambertus Ense-Bremen, wünschen allen Schützenbrüdern mit ihren Familien, sowie allen Gästen ein harmonisches und unbeschwertes Schützenfest 2010.

Ihr

Dirk Brüggemann

Brudermeister

————————————————————————————————————————————–

St. Lambertus Schützenbruderschaft

Ense-Bremen 1525 e.V.

Grußwort des Königspaares zum Bremer Schützenfest 2010

„Eine Herzensangelegenheit“

Liebe Freunde und Gäste des Bremer Schützenfestes

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Schützenbrüder,

in wenigen Tagen endet schon unsere Regentschaft und es ist an der Zeit,

noch einmal Danke zu sagen.

Ein besonderer Dank gilt unserem Hofstaat, den Königsoffizieren, Freunden und Nachbarn,

der Familie sowie dem gesamten Vorstand der St. Lambertus Schützenbruderschaft für die Begleitung und Unterstützung in unserem Königsjahr. Alle haben unsere Bruderschaft auf den Schützenfesten in Waltringen, Oberense, Sieveringen, Höingen, Hünningen-Lüttringen und Niederense präsentiert.

Ein besonderer Höhepunkt für uns war das Bezirksschützenfest in Westönnen und das Bundesschützenfest in Hövelhof.

Die Gratulationen und Herzlichkeiten, die uns als Königspaar auf allen Festen entgegengebracht wurden, haben uns überwältigt.

Ein Dankschön gilt den Musikern, die uns im laufe des Jahres begleitet und für viel Stimmung gesorgt haben, allen Schützenbrüdern, die die Festzüge begleitet und uns damit viel Freude bereitet haben.

Nicht zu vergessen sind unsere Freunde aus der Sektbar – Danke für die tolle Stimmung.

Die vielen schönen Stunden werden uns immer in bester Erinnerung bleiben.

Wir wünschen allen Gästen ein schönes und harmonisches Schützenfest 2010 in Bremen. Allen Kranken, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Schützenfest teilnehmen können, wünschen wir eine gute Besserung.

Wir wünschen allen Schützen eine ruhige Hand und dem neuen Königspaar eine tolle Zeit, so, wie wir sie erlebt haben.

Euer Königspaar 2009/2010

Dirk und Claudia Brüggemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.