COVID-19: Absage Seniorennachmittag und Papiersammlung

Leider zwingt auch uns der Corona-Virus zu weiteren Maßnahmen.
Daher müssen wir schweren Herzens den für den 26.04.20 geplanten Seniorennachmittag und die für den 18.04.20 geplante Papiersammlung ausfallen lassen!


Hier dazu die offizielle Mitteilung der Schützenbruderschaft St. Lambertus an die regionale Presse:

Schützenbruderschaft St. Lambertus Bremen 1525 e.V
Erklärung und Bekanntmachung


Die Schützenbruderschaft St. Lambertus Bremen muss leider die Papiersammlung am 18. April sowie den Seniorentag am 26. April aufgrund der aktuellen Lage absagen!

Die Gesundheit der Bevölkerung und der Vorstandsmitglieder steht natürlich an erster Stelle. Gerne holen wir Ihr Papier später ab, in der Hoffnung auf eine Besserung der Corona-Pandemie. Wir möchten so unseren Beitrag zum Schutz aller leisten und bitten um Verständnis.

Am 2. April soll eine Blutspendenaktion bei uns in der Bremer Schützenhalle stattfinden. Dies hat der Blutspendedienst Hagen mit der Gemeinde und uns abgesprochen. Aufgrund besorgniserregender Blutkonservenengpässe gibt es vom Land NRW eine Ausnahmegenehmigung, weshalb wir um zahlreiche Teilnahme bitten. Für den Ablauf und die Absicherung der Spender wird vom DRK gesorgt.

Zusätzlich verweisen wir auf die Allgemeine Verfügung der Gemeinde Ense und hoffen auf eine gute Umsetzung in der doch angespannten Lage.

Bleiben Sie gesund

Michael Höhne & Georg Humpert 

Brudermeister der St. Lambertus SchützenEnse-Bremen


COVID-19

Das Corona-Virus macht auch vor der St. Lambertus Schützenbruderschaft Bremen nicht halt.

Keine Veranstaltung bis nach Ostern.Wir folgen daher der Empfehlung des Kreises und der Kommune und lassen alle Veranstaltungen, die einen öffentlichen Charakter haben, zunächst bis nach Ostern ausfallen.

Wir möchten damit verantwortungsbewusst im Hinblick auf die Gesundheit unserer Vereinsmitglieder und aller Mitbürger/-innen reagieren.

Über die weitere Entwicklung, Verschiebung / Verlegung oder Absage von Terminen werden wir hier berichten.

“Jungschützen – unsere Zukunft”

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde auch das Logo und das Motto des nächsten Bundesjungschützentages in Ense am 17. Oktober 2020 vorgestellt.

Die Gestaltung des Logos blieb im Gemeindegebiet Ense. Es wurde durch Fabian Brunnberg (Sieveringen) entworfen und durch die Firma Lappe+Semmler digitalisiert. Es umfasst jeweils ein Gebäude aus den Orten der drei ausrichtenden Bruderschaften.

Für Sieveringen wurde das Ehrenmal gewählt, dass ein fester Bestandteil im Dorf sowie im Schützenfestalltag bildet.  Das Schützenfest im östlichsten Teil Enses beginnt nach der Kranzniederlegung am Freitag vor dem Ehrenmal.

Die St. Lambertus Kirche verkörpert die Bruderschaft aus Ense-Bremen, in der auch die Heilige Messe am Festtag stattfinden wird. Ein fester Bestandteil ist der Glaube im Schützenwesen, der durch diese Symbolik der Kirche getragen wird.

Im Mittelpunkt des Dorfes Oberense ist die St. Rochus Kapelle ein schon lange gepflegtes Gebäude, dass bereits 1729 erbaut wurde. Sie war in diesem Jahr auch ein fester Bestandteil der 750-Jahr-Feier des Ortes. Ein Höhepunkt des diesjährigen Schützenfestes war dort der Zapfenstreich vor der Kapelle.

Text + Bild Website Bundesjungschützentag. www.bjt2020.de

Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung 2020 blieb mit der Besucherzahl etwas hinter den Erwartungen zurück. 

Bei der Präsentation der Tagesordnungspunkte wurde der geschäftsführende Vorstand dabei erstmalig durch den Einsatz einer Präsentation unterstützt. Dies bekam eine durchweg positive Resonanz. 

Die erste Hutsammlung 2020 für die Sozialkasse des Bezirks Werl-Ense erreichte trotz der geringeren Teilnahme mit 550€ fast den Spendenbetrag des Vorjahres. Vielen Dank an die Spender!

Auch wurden zur Verstärkung des Bruderschaftsrat Heinz Schäfer und Fabian Fahnenbrauck in den Vorstand gewählt. Andreas Klenter stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Für die musikalische Unterstützung sorgte wie immer der Musikzug- Bremen der freiwilligen Feuerwehr Ense.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern und freuen uns auf die Unterstützung für das kommende Jahr.